Und ich hab mich auch gleich entschuldigt!

Nach meinem Ausraster am Donnerstag habe ich mich natürlich sofort bei der Kollegin entschuldigt. Sie hat es auch nicht weiter ernst genommen – sie wollte ohnehin kündigen 😦

Der weitere Verlauf des Gesprächs gibt für die Chronik wenig her, wenn man von einem zweiten Brüller absieht, diesmal: „what is this fucking truckdriver thinking he’s doing?“ Kurz darauf musste ich auflegen, weil ich in halsbrecherischem Tempo die Abfahrt runterschoss und Wert darauf legte, dass eine Metapher eine Metapher bleibt.

Heute habe ich dann den Rollentrainer abgebaut und das TT straßenfein gemacht. Kurz nach drei konnte ich endlich aufsitzen. Zwei Stunden war ich unterwegs und habe jede Minute genossen. Nur ein seltsames Knarzen hat mich genervt. Ich muss mal eine große Inspektion vornehmen und Gabel sowie Sattel nebst Stütze durchchecken. Der Nachteil von einem Karbonrahmen ist ja, dass man Geräusche nicht zuverlässig orten kann, das Ding ist ein einziger fahrradförmiger Resonanzkörper. Morgen gibts noch eine gepflegte Runde mit einem Vereinskollegen, darum für heute Feierabend.

Über Günter

Manager und Triathlet
Dieser Beitrag wurde unter Biking, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Und ich hab mich auch gleich entschuldigt!

  1. modoufall schreibt:

    Das Knarzen hat sich übrigens gelegt, nachdem ich den Schnellspanner am Vorderrad brachial festgeknallt habe.

Schreibe eine Antwort zu modoufall Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.